Gartenkolonie Loraberg
Aktuelle Nachrichten und Hinweise

In der Corona-Krise gilt:

Verteidigung ist der beste Angriff!

Haltet Abstand. Vermeidet unnötige Kontakte. Nehmt Rücksicht auf einander.

Aktuelle Entwicklungen in Neukölln | Lagebericht Berlin und Corona-Ampel | rbb24

 

Nachbarschaftliche Hilfe

Im Moment herrscht viel Unsicherheit wegen des Corona-Virus. Gerade ältere Mitmenschen haben Angst, sich anzustecken, und sollten zur Zeit besser zuhause bleiben.

Wir möchten euch, besonders die jüngeren Gärtnerinnen und Gärtner, daher ermutigen, eure Hilfe anzubieten. Diese kann darin bestehen, dass man für die Nachbarn Einkäufe oder kleinere Besorgungen tätigt, wie zum Beispiel Medikamente in der Apotheke abzuholen.

Bitte gebt uns Bescheid, dann werden wir euren Kontakt bei Bedarf weiterleiten.

Wer Unterstützung braucht - egal wie alt -, kann sich gerne bei uns und seinem Gartennachbarn melden. Man muss sich nicht schämen, Hilfe anzunehmen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir uns alle solidarisch zeigen. Zeigen wir, dass wir eine starke Gemeinschaft sind, die auch in schwierigen Zeiten zusammenhält!

Vielen, vielen Dank!

PS: Speziell für SeniorInnen gibt es eine Telefonseelsorge:
0800 4 70 80 90
www.silbernetz.org

 

Vorichtsmaßnahmen gegen Corona

Liebe Lorabergerinnen und Loraberger, liebe Freunde der Kolonie,

da leider auch in Berlin das Corona-Virus seine Kreise zieht, werden wir in dieser Saison Vorsichtsmaßnahmen ergreifen müssen. Es gibt zwar zum Glück noch keinen Ansteckungsfall in unserer Kolonie, aber es gilt, besonders die älteren Gärtnerinnen und Gärtner zu schützen.

Das Wasseranstellen ist in diesem Jahr kein Pflichttermin!

Das Wasser wird zwar wie geplant am 21.03. um 10 Uhr angestellt, ihr müsst jedoch nicht anwesend sein und wir werden keine Runde durch die Kolonie machen. Damit es in euren Gärten und Lauben keine Überschwemmungen gibt, bitten wir euch, rechtzeitig vorher eure (Haupt)Wasserhähne zu schließen. Gerade älteren Semestern empfehlen wir, lieber eure Kinder oder Enkelkinder dies erledigen zu lassen. Bitte haltet zu euren Gartennachbarn mindestens 2 m Abstand.

Wir werden euch darüber informieren, ob und wann in dieser Saison Gemeinschaftsveranstaltungen stattfinden. Wir müssen abwarten, wie sich die Lage entwickelt. Wir haben ja eine wichtige Mitgliederversammlung (Vorstandswahl) dieses Jahr, aber wann und wie wir diese durchführen werden, ist zur Zeit noch offen. Wir wollen kein Risiko eingehen. Die regulären Sprechstunden mit dem Vorstand fallen daher in diesem Jahr aus. Am besten erreicht ihr uns per E-Mail. Wir stehen im Kontakt mit dem Bezirksverband, um zu besprechen, wie wir mit dieser Ausnahmesituation am besten umgehen.

Wir setzen auf die Eigenverantwortung jedes Einzelnen. Dazu gehört auch, dass es wohl besser ist, in dieser Saison auf Grillfeste und Feiern zu verzichten. Es geht nicht nur um eure Gesundheit, sondern auch um die eurer Mitmenschen. Wir haben in unserer Kolonie viele GärtnerInnen, die zu den besonders gefährdeten Gruppen gehören. Es gibt keinen Grund zur Panik, aber Vorsicht und Rücksicht sind geboten.

Ansonsten gilt das, was sowieso gilt: Regelmäßig und gründlich die Hände waschen, mit euren Mitmenschen auf Abstand bleiben und vorerst Menschenansammlungen meiden.

Links zum Thema Corona

 

Keine Sprechstunde in dieser Saison

Leider wird es in dieser Gartensaison anders als geplant keine reguläre Sprechstunde mit dem Vorstand geben. Da wir in unserer Kolonie auch viele ältere GärtnerInnen haben, müssen wir in Zeiten von Corona besonders vorsichtig sein und Ansteckungen möglichst vermeiden. Am besten erreicht ihr uns per E-Mail. Wir hoffen, dass ihr Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme habt.

BewerberInnen, die bereits auf der Liste stehen und letztes Jahr bei der Sprechstunde waren, werden automatisch für dieses Jahr übernommen. Ihr braucht euch also nicht zurückmelden in dieser Saison. Es wird keiner seine Warteposition verlieren auf Grund dieser Ausnahmesituation. Sollte unerwartet ein Garten frei werden, werden wir mit euch Kontakt aufnehmen.

Die Liste für neue Bewerbungen ist für das Jahr 2020 geschlossen.

Bitte habt Verständnis, dass wir zur Zeit auf Anfragen bezüglich der Bewerbung nicht antworten können.

Bitte beachtet die Informationen zur Bewerbung.

 

Traumkiez 2044: Wie wollen wir leben!

In der Zukunftswerkstatt "Traumkiez 2044 - wie wollen wir leben!" untersuchen Kinder der Hans-Fallada-Schule in Berlin-Neukölln wie Stadt funktioniert; und lernen ihr Umfeld zu erfassen als formbaren Ort, auf dessen Entwicklung auch sie ein gewichtiges, gesetzlich verankertes Mitspracherecht haben.

 

Ein Dach für den Vereinsplatz

Wie auf der letzten Mitgliederversammlung beschlossen, soll diese Saison das Dach für den Vereinsplatz gebaut werden. Wie gewünscht ist hier nun eine Skizze für das Vorhaben. Ein paar Details müssen noch geklärt werden (z. B. Anzahl der Balken), aber so in etwa soll es aussehen. Die Außenseiten sollen nach Bedarf mit Zeltplanen bespannt/behangen werden. Der bepflasterte Bereich soll als Grillplatz genutzt werden.

 

Eine Robbe für alle

Wir überlegen, ob wir eine Robbe mieten wollen, um Sachen zur BSR zu bringen. Wenn ihr auch etwas habt, das ihr entsorgen wollt, können wir dies gemeinsam machen. Bitte gebt uns bis zum Wasseranstellen Bescheid, ob/was/wieviel ihr entsorgen wollt. Die Kosten werden wir uns dann entsprechend teilen.

 

Gartenkalender

Schon vor Beginn der offiziellen Saison kann man im Garten einiges machen. Aber wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt z. B. zum Aussähen, Einpflanzen oder Schneiden? Wir haben euch ein paar Webseiten herausgesucht, auf denen ihr nützliche Tipps findet.

https://www.gartenjournal.net/saee-und-erntekalender

https://www.bauundhobby.ch/ratgeber/garten/gartenkalender.html

https://www.pflanzen-koelle.de/ratgeber/gartenlexikon/gartenkalender

http://www.gartenmonat.de

 

Neubau Geyer-Werke

Auf dem Nachbargrundstück, den ehem. Geyer-Werken, soll ein neues Wohnhaus gebaut werden.

Düstere Aussichten ...

 

Jeder Apfel zählt

Die Kampagne Jeder Apfel zählt soll die Aufmerksamkeit auf Foodsharing lenken, bestehende Projekte öffentlichkeitswirksam unterstützen, und weitere Kolonien animieren, sich zu beteiligen

 

Koloniefrühstück 2019

Nicht nur die Sonne hat gelacht! Am Samstag fand unser jährliches Koloniefrühstück statt. Bei Sonnenschein und guter Laune wurden viel leckeres Essen verputzt – der Mettigel musste als Erster dran glauben – und interessante Gespräche geführt. Im Namen aller Kolonisten bedanken wir uns herzlich bei Annika und Jasmin und allen großen und kleinen Helfern für den grandiosen Start in die Gartensaison!